Header-Bild

Neueste Spielberichte

Herren: Kreisliga AI, 2. Spieltag

Zweites Unentschieden in Folge – Trainer Jörg Klausmann: „In beiden Spielen wäre bisher mehr drin gewesen!“

SCK SFW

Hier geht's zu den Spieldaten.

In einem hitzigen aber laut Trainer Jörg Klausmann „nicht unfairen“ Spiel trennte man sich am Ende 3:3-Unentschieden vom Ligakonkurrenten am Kaiserstuhl. Nachdem man in den Anfangsminuten klar überlegen agierte war die Rote Karte gegen Lukas Becherer wie ein Schock (17. Min.), der Platzverweis wegen Notbremse war jedoch vertretbar. Die Sportfreunde brauchten jedoch nicht lange um sich davon zu erholen und waren auch in der Folge die agierende Mannschaft. Folgerichtig ging man nach 36 Min. per Foulelfmeter durch M. Donner in Führung. Und Donner schnürte wenige Minuten später seinen Doppelpack zur 0:2-Führung nach feiner Einzelleistung. Unglücklicherweise kassierte man mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer durch einen im Nachschuss verwandelten Freistoß. In der zweiten Mannschaft war die Mannschaft zunächst etwas zu passiv, Kiechlinsbergen kam mit dem psychologisch wertvollen Treffer vor der Pause besser ins Spiel. Und die Gastgeber kamen verdientermaßen zum 2:2-Ausgleich durch ein unglückliches Eigentor von F. Jenisch (50.). Kurz danach schwächten sie sich jedoch selbst, Spielertrainer und zentrale Spielfigur W. Dell sah nach einer kurzen Rudelbildung die gelb-rote Karte.

Krankenwageneinsatz nach Platzwunde

Dass Winden noch einmal in Führung ging und die Gastgeber schlussendlich zum 3:3 ausgleichen konnten, geriet durch den dritten und letzten Platzverweis eher in den Hintergrund. Nach einem Zweikampf ging Dominik Heiss vom SF Winden zu Boden. Er hatte sich eine Platzwunde zugezogen und musste sogar mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Zur Folge hatte dies eine gelbe Karte für Florian Sprich. Für den Kiechlinsbergener war das – wie für Teamkollege und Trainer Dell – die zweite Gelbe und er musste vom Platz. SF-Trainer Klausmann sah indes keine böse Absicht. „Die Platzwunde war einfach unglücklich. Und auch wenn es die Kartensammlung vermuten lässt – ein zu hartes Spiel wollte Klausmann nicht gesehen haben. „Es war ein hitzges Spiel, aber nicht übermäßig hart.“ Der Coach ärgerte sich eher über die verschenkten Punkte. Am Ende habe seiner Mannschaft die Cleverness gefehlt, doch auch die Platzwunde von Teammitglied Weiss ging nicht spurlos an Winden vorbei. „Das hat uns dann klar auch in der Schlussphase geschockt.“ (Auszug Artikel fupa.net)

Nach zwei Punkten in den ersten beiden Ligaspielen zeigt sich der Trainer nicht ganz zufrieden, weil in beiden Partien am Ende mehr drin gewesen wäre. Kleine Unkonzentriertheiten und das Verpassen in der eigenen Drangphase die Tore zu machen verhinderten bislang eine bessere Punkteausbeute. Mit einem weiteren Auswärtsspiel beim SV Burkheim ergibt sich nächsten Samstag die nächste Chance wieder einmal dreifach in der Fremde zu punkten. Der letzte Auswärtssieg liegt etwas länger zurück, und zwar am 25. Spieltag der letzten Saison Mitte April mit einem 2:4-Sieg in Malterdingen.

Es spielten: M. Lach – M. Singler, F. Jenisch, S. Mock, J. Springweiler (J. Klausmann) – L. Becherer, Ph. Wernet, M. Donner (M. Klausmann), J. Becherer, J. Häringer – Ch. Klausmann (D. Heiss, M. Herrmann)

Tore: 0:1 (36.) FE, 0:2 (40.) M. Donner, 1:2 (45.+2) W. Dell, 2:2 (50.) ET F. Jenisch, 2:3 (64.) Ph. Wernet, 3:3 (70.) Wiszumirski

Schiedsrichter: Reiner Lehmann

Bes. Vorkommnisse: Rote Karte gegen L. Becherer (17.)/Notbremse, Gelb-Rote Karten gegen W. Dell (53.) und F. Sprich (74.)/beide Kiechlinsbergen

 
Partner
Banner
Banner
Banner