Header-Bild

Neueste Spielberichte

Bezirksliga Freiburg Frauen 18/19, 5. Spieltag

SG Winden - SF Eintracht Freiburg 3:2 (1:1)

P1030572

Torschützen:

13.Minute – 1:0 : Alexandra Wehrle (Foulelfmeter)

39.Minute – 1:1: Foulelfmeter

69.Minute – 2:1 : Carolin Burger (Handelfmeter)

82.Minute – 3:1 : Lena Dick (Vorlage Simone Dirschnabel)

90+1 Minute – 3:2

Hoch verdienter Heimsieg

Das Ergebnis lässt ein enges Spiel vermuten, dies täuscht allerdings, da der Sieg von Winden mehr als

verdient war und das Ergebnis, wenn man die Torchancen und Spielanteile betrachtet, hätte sogar

müssen deutlich höher ausfallen.

Freiburg begann sehr druckvoll und machte es Winden in der Anfangsphase schwer ihr Spiel

aufzuziehen. Dies allerdings, ohne sich eine klare Torchance zu erspielen. Dies lag vor allem an der

sehr gut stehenden Defensive von Winden, welche über das gesamte Spiel keine klare Torchance

zuließ. Freiburg versuchte zwar, ihre Stürmerinnen mit Bällen zu bedienen, sie schafften es allerdings

nicht an der Abwehr der SG vorbei zu kommen.

In der 16.Minute bekam Winden einen Foulelfmeter, welchen Alexandra Wehrle souverän zum 1:0

nutzen konnte. In der 39.Minute dann auf der anderen Seite ein Elfer, auch hier hatte unsere Torfrau

keine Chance an den Ball zu kommen. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.

In der zweiten Halbzeit drehten die Damen aus dem Elztal dann auf, man merkte, sie wollen dieses

Spiel unbedingt gewinnen. Das Spiel wurde nun körperbetonter und der Schiedsrichter hätte

bestimmte Zweikämpfe viel früher bestrafen müssen, da es nun viele Fouls gab, welche sehr

grenzwertig waren. Die Zweikämpfe im Mittelfeld wurden von den Damen der SG nun besser

angenommen, man hielt dagegen und setzte die Freiburgerinnen so unter Druck. Winden erarbeitete

sich nun im 5 Minuten Takt hochkarätige Torchancen, welche allesamt nicht genutzt werden konnten,

dies lag vor allem an der Torfrau aus Freiburg, welche ihre ganze Klasse zeigte. Die Damen der SG

ließen sich allerdings nicht verunsichern und spielten ihr Spiel weiter konsequent durch. In der

69.Minute konnte Carolin Burger mit einem weiteren Foulelfmeter auf 2:1 erhöhen. Nach der 2:1

Führung das gleiche Spiel, Winden hatte Torchancen und konnte in der 82.Minute durch schöne

Vorarbeit von Simone Dirschnabel auf 3:1 erhöhen, das Tor dazu erzielte Lena Dick per Kopf. In der

Nachspielzeit flatterte noch ein Freistoß durch den 16er von Winden, alle Spielerinnen segelten am

Ball vorbei, so das Freiburg noch auf 3:2 verkürzen konnte.

Fazit:

Winden siegt aufgrund der klaren Torchancen und der Spielanteile hochverdient. Die Gäste aus

Freiburg hatten bis auf den Elfer und den Freistoß keine klare Torchance. So konnte Winden die

Tabellenführung verteidigen und darf nächsten Samstag wieder ein Spitzenspiel bestreiten.

Zuerst aber gilt es nun den Fokus auf das Pokalspiel am Donnerstag zu richten, hier wollen die Damen

aus dem Elztal unbedingt eine Runde weiter kommen. Gegner ist der PTSV Jahn Freiburg.

P1030532

P1030604

 
Partner
Banner
Banner
Banner