Header-Bild

Der Jugendleiter zum Jahresende

 


Mirko Fakler lässt das Jahr Revue passieren und gibt einen Ausblick auf 2009

 

Liebe Fußballerinnen und Fußballer aus dem Jugend- und Aktivenbereich der SF Winden, liebe Vereinsmitglieder, liebe sfwinden.de-Leser!

Das Kalenderjahr neigt sich dem Ende zu und der Spielbetrieb der Hinrunde ist bereits für alle Mannschaften Geschichte. Zeit dafür, auf das Vergangene zurückzublicken.

Neben einigen Tiefen, die es sicherlich immer gibt, überwiegen für mich als Jugendleiter die erfreulichen Entwicklungen im Verlauf der Hinrunde. Erstmals starteten alle Teams der Jugendabteilung mindestens in der Kreisklasse, nachdem in der letzten Saison auch die D-Jugend den Aufstieg geschafft hat. Diese hat sich trotz dem anfänglichen Trainermangel mittlerweile gefangen und ist unter dem neuen Chef-Coach Marco Riesterer bislang ungeschlagen. Ebenfalls nicht zu den Abstiegskandidaten zählen unsere C-Junioren, wenn auch das Potential noch nicht ganz ausgeschöpft wurde. Die gleichaltrigen Mädels ernten bereits in ihrem zweiten Jahr seit Bestehen die Früchte ihrer intensiven Trainingarbeit und überwintern auf einem hervorragenden 4. Platz.

Beeindruckend ist auch, was unsere Spielgemeinschaften mit den SF Elzach/Yach in der A- und B-Jugend leisten. Letztere spielt als Bezirksstaffelaufsteiger ganz vorne (Platz 3!) mit und auch die B2 überwintert ebenso wie die A2 auf einem ordentlichen Platz im Mittelfeld. Die A1 hat bei einem Spiel weniger und mit dem besten Torverhältnis ausgestattet noch alle Chancen, den ganz großen Wurf zu schaffen; leider ohne Rolf Imhof, der während der Hinrunde sein Traineramt niedergelegt hat.

Auch von unseren Jüngsten gibt es ausschließlich Positives zu berichten. Die G-Junioren traten hauptsächlich bei Freundschaftsspielen an und für die F-Jugendlichen war vor allem das eigene Heimturnier ein großer Erfolg. Vor einer beachtlichen Zuschauerkulisse durften bei tollem Wetter sowohl die F-Jugend- als auch einige eingesprungene G-Jugendspieler zeigen, was sie schon gelernt haben. Der Erlös aus Getränke- und Kuchenverkauf hat die Jugendabteilung dem Hauptverein gespendet, als einen Beitrag, um die Finanzierung des angestrebten Kunstrasenplatzes voranzutreiben.

Unsere E-Jugend spielt trotz wechselhafter Leistungen eine gute Rolle in der Elztal-Runde. Nicht zu vergessen sind die beiden Reserven von E- und D-Jugend. Beide Mannschaften haben sich mittlerweile erheblich gesteigert und so bereits erste Tore bzw. Punkte erzielen können.

Seit dieser Saison erhält die Jugendabteilung den kompletten Erlös der Mitgliedsbeiträge des Fördervereins. Als Mitglied des Fördervereins ist es nun also möglich, die Jugendarbeit im Verein aktiv zu unterstützen, eine sehr erfreuliche Entwicklung. Ein großer Teil dieser Einnahmen wurde umgehend in zwei neue Kleinfeldtore investiert, die selbstverständlich auch von den Damen und den Aktiven genutzt werden können.

Zu den weniger erfreulichen Entwicklungen gehört die Tatsache, dass in den letzten Jahren die Mitgliederzahl im Verein insgesamt stetig auf mittlerweile bedenkliche 400 gesunken ist. Die Jugendabteilung wird sich daher an der dringend notwendig gewordenen Mitgliederwerbeaktion im kommenden Jahr aktiv beteiligen, die ich an dieser Stelle schon einmal vorankündigen möchte.

Erstmals haben wir ein Uefa-Cup-Gewinnspiel organisiert. Durch die mehr als 80 Teilnehmer, welche die jeweils drei besten Mannschaften einer Uefa-Cup-Gruppe tippen sollten, flossen rund 250 € in die Jugendkasse. An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei den Spendern der drei Preise bedanken: bei Jugendtrainer Manuel Eble (3. Preis: Digital Audio Player), beim Vorsitzenden des Fördervereins, Herbert Reich, von der Firma Dufner (2. Preis: 50 € oder Akkuschrauber) und beim Fördervereins-Vorstandsmitglied Bernhard Klausmann, der auf Anfrage spontan 100 € als Hauptpreis stiftete.

Und nun zu den Gewinnern: Folgende zehn Tipper/innen, die alle stolze 17 der 24 Sechzehntelfinalteams richtig vorhergesagt haben, dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf den dritten oder gar zweiten Platz machen: Tobias Schmid, Max Leyser (Denzlingen), Daniel Walloch, Patrick Spägele, Chris Burger, Stephan Saum, Markus Joos, Angelina Baumer, Ramona und Alberst Riesterer. Ihnen wünsche ich viel Glück, wenn in der nächsten Jugendsitzung die beiden Preisträger gezogen werden. Bereits jetzt darf ich dem C-Jugend-Spieler Lukas Dold gratulieren, der mit hervorragenden 18 korrekten Vorhersagen alleiniger Sieger ist!

Nicht zuletzt möchte ich mich recht herzlich bei allen Tippern für ihre Unterstützung bedanken und hiermit bereits das Champions-League-Gewinnspiel 2009 ankündigen, bei dem die 100-Teilnehmer-Marke geknackt werden soll.

Schließlich darf ich auf eine gelungene gemeinsame Nikolausfeier der G-, F-, E-, D- und C-Jugenden sowie unserer C-Juniorinnen in der prall gefüllten Halle in Niederwinden zurückblicken und mich noch einmal recht herzlich bei allen Mitwirkenden bedanken: allen voran dem Nikolaus, dem musikalischen Quartett mit Patricia Fechti, Christian Fahrländer, Willi Resch und Alois Becherer, bei Primin Wissler für den Christbaum sowie bei Jürgen Häringer für die zahlreichen Nikolaus-Spenden.

Dank intensiver Arbeit eines Ausschusses mit Dirk Schillinger und Alois Becherer von der Jugendabteilung sowie Christoph Buchholz und Heiko Dreher vom Förderverein ist es uns gelungen, sämtliche Junioren/innen-Teams mit neuen Trainingsanzügen auszustatten. Ihnen gilt daher mein Dank ebenso wie den insgesamt 18 Sponsoren, die an anderer Stelle noch einmal ausführlich gewürdigt werden, für die Verwirklichung dieses Vorhabens. Die Lieferung bis zur Weihnachtsfeier ist leider nicht mehr geglückt. Dennoch besteht von Herstellerseite die Zusage, dass die Anzüge der G-, F-, E- und D-Jugend noch im alten Jahr 2008 ausgeliefert werden, während sich C-, B- und A-Junioren/innen noch bis Ende Januar gedulden müssen.

Schließen möchte ich den Rückblick mit einem Dankeschön an

      Ø      die Jugendtrainer/innen für ihre engagierte, unverzichtbare ehrenamtliche Jugendarbeit,

Ø      diejenigen Eltern, die sich durch Fahrdienste, Trikotwaschen, Kuchenspenden etc., verdient gemacht haben,

Ø      an alle, die den Verein in irgendeiner sonstigen Form unterstützt haben!

Zum Abschluss ein kurzer Ausblick auf 2009:

Generell gilt es, die erfolgreiche Jugendarbeit im Verein weiter fortzuführen. Hierfür erhoffe ich mir weiterhin die Unterstützung aus dem Verein, aus der Bevölkerung und von Seiten der Gemeinde; gerade auch, was die Unterstützung in Sachen Kunstrasenplatz betrifft, da er für die Zukunft unabdingbar sein wird! Schließlich leistet gerade die Jugendabteilung einen wichtigen Beitrag dazu, dass den Kindern und Jugendlichen aus Winden eine wertvolle Möglichkeit geboten wird, ihre Freizeit sinnvoll zu verbringen. Nicht ohne Stolz darf ich feststellen, dass über 1/3 aller Heranwachsenden aus der Gemeinde diese Gelegenheit wahrnehmen und zu unserem Verein zählen!

Einer von ihnen ist Philipp Wernet, der den Sprung aus der A-Jugend direkt in den Kader der ersten Mannschaft geschafft hat. Neben ihm haben auch die anderen Neuzugänge aus der eigenen Jugend – Philipp Münch, Timo Fakler, Dominik Burger und Dominik Spitz – perspektivisch alle Chancen, sich an unsere Erste heranzuarbeiten; insgesamt also ein starker Jahrgang, dem in den folgenden Spielzeiten weitere gut ausgebildete Nachwuchsspieler folgen werden, was ein langfristiges Ziel unserer Jugendarbeit sein muss. Auf kurze Sicht gilt es, die aktuellen Windener A-Jugendspieler Fabian Jenisch, Alexander Fischer, Jürgen Stritt und Johannes Burger an die aktiven Mannschaften heranzuführen. Mit Roland Wernet haben wir für diese Aufgabe den richtigen Mann als Coach, der wie bereits im vergangenen Jahr mit Hilfe seiner Co-Trainer Stefan Schill und Max Ohnemus für eine harmonische Integration der Verstärkungen aus unserem Nachwuchsbereich sorgen wird.

Außerdem würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ich den einen oder anderen bei unserem nächsten großen Event, dem Hallenturnier in Oberwinden vom 23.-25.01.2008 (Näheres siehe kommende „Aktuell“-Ausgaben bzw. sfwinden.de), oder am Fasnachtssamstag – mittags in Niederwinden oder abends in Oberwinden – an unserem Verkaufswagen begrüßen darf.

Für das kommende Jahr wünsche ich allen Fußballerinnen und Fußballern der Sportfreunde einen ungebrochenen Trainingsfleiß, Disziplin und Kameradschaft; dann wird sich auch das notwendige Glück des Tüchtigen dazugesellen, um die sportlichen Ziele zu erreichen. Darüber hinaus wünsche ich allen frohe und besinnliche Weihnachten sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Mirko Fakler, Jugendleiter

 
Partner
Banner
Banner
Banner